Redispatch 2.0


Digitalisierung der Energiewende

Das Gesetz zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus (NABEG 2.0) ist in seiner aktuellen Novelle zum 13.05.2019 in Kraft getreten. Das NABEG 2.0 bringt neue Anforderungen an Verteilnetzbetreiber im Rahmen des neuen Redispatch-Verfahrens, für das sich der Name Redispatch 2.0 durchgesetzt hat, mit sich. Verteilnetzbetreiber werden mit Wirkung ab dem 01.10.2021 verpflichtet, Einspeiseanlagen mit einer Leistung von über 100 kW sowie alle sonstigen fernschaltbaren Anlagen zu steuern. Damit wird den Verteilnetzbetreibern erstmals die volle Verantwortung für die Sicherstellung der Systemstabilität in ihren Verteilnetzen übertragen. Den VNB kommt aber auch eine wichtige Kommunikations- und Bindefunktion zwischen den involvierten Marktteilnehmern zu. Redispatch 2.0 löst das bis heute übliche, klassische Einspeisemanagement ab.

Die Vorgaben des NABEG 2.0 haben Gültigkeit für die Anlagen im eigenen Netz sowie alle Anlagen in nachgelagerten Netzen. Künftig werden ausschließlich Redispatch-Maßnahmen entschädigt (keine Notfallmaßnahmen).

Redispatch 2.0


Unser Know-how

Hervorragende Referenzen (Redispatch 2.0, Bewirtschaftung, Kooperationen)

HG befindet sich bei mehreren leistungsstarken Verteilnetzbetreibern in laufenden Vorbereitungsprojekten für Umsetzung des Redispatch 2.0.
Auch darüber hinaus haben wir hervorragende Referenzen für Projekte der Bilanzkreisbewirtschaftung, Dienstleisterauswahl und Entwicklung von Kooperationen.

„Entscheidend weitergebracht hat uns vor allem die Marktkenntnis und die Fachkompetenz der Berater.“
– Kai Timmermann, Leiter Verbundnetzleitstelle Stadtwerke Gießen

Zu den Referenzen

Langjährig erworbenes Know-how

Unsere Mitarbeiter verfügen über weitreichende Kenntnisse in der Bilanzierung und den vor- bzw. nachgelagerten Prozessen; bei bedeutenden Energieversorgern durften wir Bilanzierungsverfahren in den letzten Jahren aufbauen bzw. optimieren. Auf Basis unserer Erfahrungen bei der Entwicklung von VNB-Prozessen und IT-Architekturen verfügen wir über langjährige Kenntnisse in der Ableitung von Datenflüssen und -strukturen. Als die Spezialisten im Bereich des intelligenten Messwesens verfügen wird damit über die Fähigkeit der Einordnung der neuen Kommunikationsinfrastruktur in die technische Organisation von Redispatch 2.0.

Beste Kontakte

Unsere Mitarbeiter haben direkten Zugang zu verschiedenen Mitgliedern der Connect+ Gruppe. Wir pflegen ausgezeichnete Kontakte zum BDEW und sind auf BDEW bzw. EW Medien-Veranstaltungen, aber auch bei Anwenderforen von Softwarehäusern immer wieder als Referenten angefragt. Durch die Arbeit in den vergangenen Jahren haben wir sehr gute Kontakte zu Anbietern von Prognosesoftware aufgebaut.

Stark in Methoden

Im Hinblick auf die Gestaltung von Unternehmensprozessen haben wir eine neutrale Sichtweise und sind damit akzeptierter Moderator innerhalb unserer Kundenorganisationen.

Redispatch 2.0


Unsere Leistungen

Redispatch 2.0 - 2021

Jetzt gehen die Einbauzahlen weiter nach oben. Sind Ihre Organisation und Prozesse ausreichend vorbereitet?

Mit der EEG-Novelle 2021 kommen zahlreiche neue Anforderungen auf Anlagenbetreiber, Netzbetreiber und Messstellenbetreiber zu. Wir sagen welche!

Ende Januar eines jeden Jahres wird eine aktualisierten BSI Marktanalyse veröffentlicht. Was hat das für Folgen?

Mit dem Stufenmodell legen BMWi und BSI erstmals einen klaren Plan zum Ausbau der intelligenten Infrastruktur vor. Was heißt das für Sie?

Über Controllable Local Systems werden aEMT künftig dezentrale Anlagen steuern und schalten. Wie bereiten Sie sich vor?

Kundenstimmen
am Horizont


Unsere Referenzen überzeugen
auf der ganzen Linie